Aus welchem Land kommen Sie?


Über archithese

archithese ist eine internationale Zeitschrift und Schriftenreihe für Architektur, Städtebau und Theorie mit Sitz in Zürich. In den einzelnen Ausgaben werden die jeweiligen Themen vorgestellt, verhandelt und kritisch reflektiert. archithese kontext, das Veranstaltungsformat von archithese, diskutiert und vertieft die in den Heftthemen behandelten Inhalte.

Die Zeitschrift wurde 1971 von Stanislaus von Moos und Hans Reinhard gegründet und wird heute vom Verein pro archithese herausgegeben.

Die Zeitschrift archithese will nicht nur ausgewählte Projekte aus den Bereichen Architektur und Städtebau vorstellen und diskutieren, sondern zeigt auch immer wieder Bezüge zu den Kunst-, Natur- und Geisteswissenschaften auf. archithese versteht sich als Plattform, die verschiedene Disziplinen und Gruppen in einen produktiven Austausch bringt. Alle drei Monate erscheint eine themenbezogene Ausgabe mit Beiträgen unterschiedlicher Autoren aus Theorie und Praxis, begleitend werden in jährlich vier Veranstaltungen die jeweiligen Heftinhalte aufgegriffen und vertieft.

 

archithese
ist eine Plattform für Architektur.

archithese
erscheint als Schriftenreihe mit vier thematischen Ausgaben pro Jahr.

archithese
veranstaltet vier thematischen Anlässe – archithese kontext.

archithese
informiert, stimuliert, kritisiert.

archithese
präsentiert und diskutiert ausgewählte aktuelle Bauprojekte.

archithese
versteht Architektur als Kultur und stellt Bezüge zu Kunst, Natur- und Geisteswissenschaften her.

archithese
untersucht den Einfluss von Technik, Werkzeugen und Forschung auf die Architektur.

archithese
vereint historische Untersuchung mit Gegenwartsanalyse und Spekulation über zukünftige Entwicklungen.

archithese
versammelt in jeder Ausgabe herausragende Autorinnen und Autoren aus Theorie und Praxis.

archithese
schätzt grosse Ideen und ist aufmerksam gegenüber Details.

archithese
bezieht Position und verbindet Wagnis mit Skepsis.

archithese
ist anspruchsvoll.

archithese
ist aktuell und sucht zugleich nach Themen mit zeitloser Relevanz.

Aktuelles Heft

archithese 2.2020

Queer