Aus welchem Land kommen Sie?


Vorschau

Hier finden Sie Informationen zu künftigen Themenheften der archithese schriftenreihe und den kontext-Veranstaltungen.

archithese 4.2021

Norwegen

Erscheint am 1. Dezember 2021

Ob mit den baulichen Interventionen der Touristenrouten oder der Neugestaltung der Uferbereiche in Oslo: Norwegen macht von sich reden, nicht zuletzt aufgrund der aus dem Ölreichtum resultierenden Finanzkraft. archithese widmet sich den jüngsten städtebaulichen und architektonischen Entwicklungen des Landes – blickt aber auch zurück auf wichtige Positionen der ausserhalb Norwegens nur wenig bekannten Architekturgeschichte des Landes.

archithese 1.2022

Swiss Performance 2022

Erscheint am 1. März 2022

Das Jahrbuch der Schweizer Architektur: archithese bespricht die besten und kontroversesten Bauten in der Schweiz und von helvetischen Architekt*innen weltweit.

archithese 2.2022

Anders Nutzen

Erscheint am 1. Juni 2022

Umnutzungen gab es schon immer, aber infolge der Coronakrise verstärken sich die Herausforderungen: Was geschieht mit nicht mehr benötigten Geschäftsflächen? Wie entwickelt sich heute das Arbeiten im Büro? Und wie soll der öffentliche Raum in Zukunft aussehen?

archithese 3.2022

Architektur sammeln

Erscheint am 1. September 2022

Städte, Firmen, Einzelpersonen: Gründe dafür, Architektur physisch zu sammeln, also nicht in Form von Zeichnungen oder Modellen, sind unterschiedlich. Der Bogen spannt sich vom Freilichtmuseum bis hin zum City Branding.

archithese 4.2022

Bahrain

Erscheint am 1. Dezember 2022

Bahrain hat architektonisch einen anderen Weg eingeschlagen als die übrigen Golfstaaten: Man besinnt sich der Vergangenheit – und setzt auf eine sensible zeitgenössische Architektur. Zum Abschluss des Projekts des Pearling Path, an dem auch Christian Kerez, Valerio Olgiati und der an der ETH lehrende Anne Holtrop mitwirken, unternimmt archithese eine Reise in das Königreich im Persischen Golf.

archithese Veranstaltung

The Day Modernism Died

21. April 2022

Mit der archithese 3.2021 Umbrüche haben wir bereits in schriftlicher Form unser 50. Jubiläum zelebriert – doch was wäre ein Geburtstag ohne eine Feier in persona?
Mit dieser Veranstaltung möchten wir uns den blinden Flecken der archithese widmen. Was es dabei mit dem Datum zu tun hat? Bleibt gespannt!

Aktuelles Heft

archithese 4.2021

Norwegen