Aus welchem Land kommen Sie?


Zumthor für Beyeler

 

Text: Elias Baumgarten – 20.9.2016
Foto: Martin Mischkulnig

Herausragende Architektur ist für die Fondation Beyeler die richtige Bühne um Kunst auszustellen. Und so wird neben Renzo Pianos Museum bald ein Erweiterungsbau von Peter Zumthor entstehen. Für den Schweizer selbst ist es etwas ganz Besonderes und Anrührendes in der Gemeinde Riehen im Kanton Basel-Stadt bauen zu dürfen: «Der Himmel über Basel, die Stadt und ihre Umgebung – das sind die Landschaften meiner Jugend. Dass ich hier ein wichtiges Haus bauen darf, wärmt mir das Herz.»

Zumthor konnte sich im Wettbewerb gegen ein prominentes Teilnehmerfeld behaupten und die Jury, mit Roger Diener, Jean Nouvel und vielen mehr überaus namhaft besetzt, votierte einstimmig für seinen Entwurf. Als Grundstück dient Zumthor ein bisher in Privatbesitz befindliches Areal auf dem Iselin-Weber-Park. Das neue Gebäude soll die angrenzende Parklandschaft der Öffentlichkeit zugänglich machen. Diese «öffentliche Gartenanlage» soll sodann mit Skulpturen bespielt werden und eine Bühne für kulturelle Veranstaltungen zugleich aber auch Rückzugsort zur Erholung in der Natur werden.

Nachdem Zumthor seinen Entwurf überarbeitet hat, möchte er die Gestaltung im Spätherbst oder Winter diesen Jahres der Öffentlichkeit präsentieren. Laut Beyeler werden sich die Gesamtkosten auf rund 80 Millionen Franken belaufen.

 

> Das Minenmuseum in Allmannajuvet von Peter Zumthor erläutert Alan G. Brake in Swiss Performance 2017.

 

Unsere Empfehlung

archithese 1.2017

Swiss Performance 2017


Unsere Empfehlung

archithese 5.1995

Bauen mit Holz


Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Spamschutz: Rechnen Sie die Aufgabe und tragen Sie die Lösung in das Feld ein:
Was ist die Summe aus 8 und 3?