Aus welchem Land kommen Sie?


Zürich – für eine neue Planungs­praxis

 

Text: Jørg Himmelreich – 7.10.2015

 

Um mit der wachsenden Bevölkerung Schritt halten zu können, muss in der Stadt Zürich weiterhin gebaut werden – möglichst auf Grundlage einer vorausschauenden Planung. Noch im laufenden Jahr sollen anhand des Kommunalen Richtplans 2050 planungsrechtliche Instrumente für die Weiterentwicklung der Stadtstruktur festgelegt werden. Waren in den letzten Jahren noch grosse Arealüberbauungen möglich, wird zukünftig die Nachverdichtung zum zentralen Thema. Doch wie soll diese gesteuert und gestaltet werden und was muss getan werden, um stadträumliche, urbane Qualitäten zu sichern?

Ein Mittel, um Anhaltspunkte für planerische Entscheidungen zu formulieren, sind Leitbilder. Diese Ausgabe liefert sowohl eine kritische Reflexion der vergangenen Planungspraxis als auch einen Ausblick auf Strategien für die Zukunft. Dabei soll über den Tellerrand hinaus geschaut werden. Wie gehen andere Städte mit solchen Fragestellungen um? Eine Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Methoden, die in internationalen Metropolen Anwendung finden, zeigt mögliche Parallelen, aber auch Unterschiede auf.

Unsere Empfehlung

Kommentare

Kommentar von Smithg490 |

This abstract sounds great. I will get the Zurich-archithese right away. Thank you.

Einen Kommentar schreiben

Spamschutz: Rechnen Sie die Aufgabe und tragen Sie die Lösung in das Feld ein:
Bitte addieren Sie 1 und 8.