Aus welchem Land kommen Sie?


Portrait Flora Ruchat-Roncati

Flora Ruchat-Roncati Picknick

Flora Ruchat-Roncati war von 1985 bis 2002 Professorin für Architektur und Entwerfen an der ETH Zürich. Das allein beschreibt ihr Leben und Werk allerdings nur ansatzweise: Bis heute ist ihr Schaffen dem breiten Publikum nur wenig erschlossen. Um das zu ändern, werden ehemalige Assistenten und Schüler am 1. Juni 2017 in lockerer Runde von der Lehrtätigkeit und der spezifischen Charakteristik ihrer Didaktik berichten.

 

Text: Marie-Theres Sauer – 15.5.2017

 

Flora Ruchat-Roncati ist eine der bedeutensten Schweizer Architektinnen und erste ordentliche Architekturprofessorin der Eidgenössischen Hochschule. Dennoch ist ihr Schaffen nicht gleich allen geläufig. Das Werk und ihre Didaktik einer kommenden Generationen zu vermitteln, hat sich ein SNF Forschungsteam um Katrin Albrecht, Helene Bihlmaier, Irina Davidovici, Katia Frey und Eliana Perotti zur Aufgabe gemacht. Sie laden am 1. Juni von 12.30 bis 14.30 Uhr in den Flora Ruchat-Roncati Garten der ETH Hönggerberg zu einem Picknick mit ehemaligen Assistenten und Schülern ein. Es soll ein lockeres Gespräch über die Lehre und die spezifischen Charakteristiken werden, die Ruchat-Roncati gekennzeichnet haben. Unter anderem überliefern Beatrice Aebi, Dieter Geissbühler, Andrea Gubler, Martin Häner, Kaschka Knapkiewicz und Stephan Mäder Geschichten aus ihrer gemeinsamen Zeit mit FRR.

 
Eine Schlechtwetter-Alternative zum Garten bietet der Raum der Stille im Gebäude HPI D 8.3.

> Weitere Infos zu diesem Picknick gibt es auf der neuen Website der Forschungsgruppe.

Unsere Empfehlung

archithese 2.2016

Bildungslandschaften


Unsere Empfehlung

archithese 1.1984

Gespräche mit Architekten


Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Spamschutz: Rechnen Sie die Aufgabe und tragen Sie die Lösung in das Feld ein:
Was ist die Summe aus 3 und 9?