Aus welchem Land kommen Sie?


Foto: Jørg Himmelreich

Stadtwandern wo Zürich wächst

 

Text: Jørg Himmelreich – 16.10.2015

 

Einladung zur Exkursion

archithese und der fsai verbindet weit mehr, als dass der Verband Miteigentümer der Schriftenreihe ist. Wichtiger ist, dass uns eine gemeinsame Leidenschaft für die Debatte um die kulturelle, soziale, ökologische und ökonomische Dimension von Architektur und Städtebau eint.
fsai und archithese werden künftig noch stärker inhaltlich zusammenspannen: Im aktuellen Heft Zürich – Für eine neue Planungspraxis haben wir mit dem fsai talk ein neues gemeinsames Format eingeführt und auf der Konferenz Zürich – Räumlicher Stand der Dinge  am 30. Oktober wird Niklaus Reinhard für den fsai auf unserem Podium über Strategie für die Zukunft von Zürich diskutieren. Der fsai veranstaltet regelmässig Exkursionen und Events. Auch hier wollen archithese und fsai künftig stärker thematisch ineinandergreifen.

 

Wir laden alle Mitglieder des fsai sowie Leser und Freunde der archithese ein, am kommenden Mittwoch, dem 21. Oktober an einer Führung durch Zürich-Leutschenbach und den Glattpark teilzunehmen. Beim anschliessenden Abendessen bietet sich Gelegenheit für gemeinsame Diskussionen.  

 

Leutschenbach/Glattpark (Opfikon)
Im Nordosten von Zürich, wo bis vor Kurzem Bürotürme und Kehrichtverbrennung dominierten wird seit einiger Zeit städtebaulich korrigiert, erprobt und gebaut, was das Zeug hält. Es entstanden «Andreaspark 1,2, 3» und «Mehr als Wohnen» und nahe des Fernsehstudios ist der Wettbewerb «Leutschenbach Mitte» entschieden. Jenseits der Stadtgrenze, in Opfikon schreitet die Entwicklung des Glattparks auf einer Fläche von 670 000 Quadratmeter mächtig voran. Da zeigen sich aktuelle Vorstellungen von «Stadt» und «Architektur», aber auch Probleme der Planung und Koordination – nicht zuletzt über Gemeindegrenzen - in breitester Palette. Das ist für uns Grund genug, gute Schuhe anzuziehen und «stadtwandernd» Blicke in diese Gebiete zu werfen. Da bietet sich mehr als genug Stoff für hitzige Diskussionen aber auch für gemütlichen Austausch.

 

16.00 Uhr
Treffpunkt Haltestelle «Riedbach» 
Buslinie 781 (nahe der Haltestelle «Leutschenbach» der Tramlinien 10 und 11) 

Ein Mitarbeiter des Amtes für Städtebau der Stadt Zürich führt durch die Gebiete 
Zürich-Leutschenbach und Glattpark (Opfikon)

18.30
Nachtessen im Restaurant «al dente», Thurgauerstrasse 117, Glattpark, Zürich

 

Anmeldungen senden Sie bitte an Matthias Stähli
matthias.staehli@staehliarch.ch

Unsere Empfehlung

archithese 6.1988

Stadtkritik


Unsere Empfehlung

archithese 3.1995

Entsorgungsbauten


Aktuelles Heft

archithese 3.2020

Geopolitik


Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Spamschutz: Rechnen Sie die Aufgabe und tragen Sie die Lösung in das Feld ein:
Bitte rechnen Sie 6 plus 1.