Aus welchem Land kommen Sie?


Das Buch zum Massiv

 

Text: Manuel Pestalozzi – 3.6.2016
Foto: Elias Baumgarten

Punktlich zur Eröffnung des Gotthard-Basistunnels ist ein Buch erschienen über die vielen Facetten, welche sich aus der Auseinandersetzung der Menschen mit dem Gebirge ergeben. Der 984 Seiten schwere Band bietet Vertiefungs-Lektüre in jeder Hinsicht.

Das Werk wurde vom Pöstler in einer speziellen Plastic-Gelte angeliefert, die ihm der Empfänger sofort wieder zurückgeben musste. Die Küchenwaage schnellt unter seinem Gewicht auf stolze 3628 g. Der Gotthard Il Gottardo. Landscape Myths Technology macht dem Naturereignis, dem es sich widmet, alle Ehre. Sein Inhalt lädt ein zu einer Wanderung durch Raum und Zeit in diesem Abschnitt der Zentralalpen ein. Er setzt sich auseinander mit den Interventionen des Menschen in steilem, bröckligem und rutschigem Gelände, dem Willen als Weg und nicht zuletzt der kulturellen-künstlerischen Bedeutung dieser Interventionen.

Der Titel deutet es an, das schwergewichtige Druckerzeugnis ist mehrsprachig und vielschichtig. Geboren wurde es aus einem Forschungsprojekt, das die Accademia di Architettura in Mendrisio (AAM) in Zusammenarbeit mit dem Departement Architektur der ETH Zürich von 2009 bis 2012 durchführte. Die Projektleitung bestand mit der Professorin Marianne Burkhalter und den Professoren Christian Sumi und Luigi Lorenzetti aus einem Architektenpaar und einem Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler. Die Recherchen zeigten dem Forschungsteam, wie der Gotthard und sein Potenzial als Verkehrs- und Lebensraum die Neugierde des Menschen angestachelt hat und auf welche Weise sich sein Erfindergeist bei der Bewältigung der ungezähmten Natur manifestiert. Entstanden ist ein Bildatlas mit einem verhältnismässig geringen Textanteil. Marianne Burkhalter und Christian Sumi nennen ihn einen «Wissensfundus von immensem Reichtum». Und sie zeigen sich überzeugt: «Projekte und Anwendungen im Gotthard benötigen diesen Kosmos als mentales Fundament.» Schon nach dem ersten Durchblättern ist man geneigt, ihnen zuzustimmen.

Der Gotthard Il Gottardo ist ein Bildband, in dem auch nicht technik- oder architekturaffine Leser gerne blättern werden. Die Hauptkapitel Landschaft, Mythen und Technologie bieten eine anregende Abfolge von bildlichen Darstellungen, die für sich eine veritable visuelle Berg- und Talfahrt sind. Die digitale 3D-Darstellungsmethode «Point Cloud Model» bringt eine neue Qualität in die Bildhaftmachung der Alpen und deren Reliefformen, die nicht nur «hip» ist sondern auch anmutig, schön – und mitunter animiert ist, wie eine dem Buch beigegebene DVD erfahrbar macht.

 

Am Donnerstag den 16. Juni um 20:30 Uhr findet im sphères in Zürich (Hardturmstrasse 66) eine Buchpräsentation statt, an der auch ein Point Cloud-Video der Gotthardregion gezeigt wird.

 

Marianne Burkhalter / Christian Sumi [Hrsg.], Der Gotthard Il Gottardo. Landscape Myths Technology, Mendrisio 2016.

Aktuelles Heft

archithese 3.2020

Geopolitik


Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Spamschutz: Rechnen Sie die Aufgabe und tragen Sie die Lösung in das Feld ein:
Bitte addieren Sie 3 und 5.