Aus welchem Land kommen Sie?


Druckfrisch: Swiss Performance 2017

Die Swiss Performance ist das inoffizielle Jahrbuch der Schweizer Architektur. In der aktuellen Ausgabe der archithese wird wieder eine redaktionelle Auswahl herausragender und kontroverser Projekte besprochen. Darunter ist die Elbphilharmonie von Herzog & de Meuron genauso wie die kontrovers diskutierten Museumserweiterungen in Zürich und Basel von Christ & Gantenbein sowie in Chur von Barozzi Veiga. Doch auch neue Schätze werden gehoben – etwa das Laax House von Valerio Olgiati, das Minenmuseum von Peter Zumthor im norwegischen Allmannajuvet, oder ein Haus von Dieter Dietz in Chiny. Projekte, die erstmals in einem deutsprachigen Heft gezeigt und diskutiert werden.

In diesem Jahr umfasst die Swiss Performance 2017 satte vierzehn Kritiken. Wie im Vorjahr wartet sie zudem fast ausschliesslich mit Abbildungen auf, die exklusiv für das Heft erstellt wurden. In diesem Jahr haben Architekturstudierende der ETH Zürich unter Anleitung von Tobias Wootton zur analogen (Profi-)Kamera gegriffen. Die vielfältigen Arbeiten – aufgenommen zwischen Oktober 2016 und Januar 2017 bei stimmungsvollem Winterwetter, streichen die Wechselbeziehungen der Bauten mit ihren unterschiedlichen Kontexten heraus.

 

> Bei der Heftvernissage am 6. April 2017 um 18.00 Uhr werden die Bilder in der Redaktion der archithese (Burgstrasse 24, Zürich) projiziert. 

Unsere Empfehlung

archithese 1.2017

Swiss Performance 2017


Unsere Empfehlung

archithese 1.2016

Swiss Performance 2016


Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Spamschutz: Rechnen Sie die Aufgabe und tragen Sie die Lösung in das Feld ein:
Was ist die Summe aus 1 und 6?