Aus welchem Land kommen Sie?


Baukultur als Schulfach

SPACESPOT ist ein Verein, der Kinder und Jugendliche – die in der zersiedelten Schweiz meist in Agglomerationen oder Städten aufwachsen – für den gestalteten Lebensraum sensibilisieren möchte. Sie sollen ihn aktiv wahrnehmen. Ziel ist es, die Baukultur als Schulfach im Lehrplan 21 zu integrieren.

 

Text: Anne-Dorothée Herbort – 14.6.2017

 

Der Verein für Baukulturvermittlung erarbeitet derzeit neue Lehrmittel für Jugendliche und Unterrichtsmaterial für Kindergärten. Die Betreuer und Lehrpersonen sollen damit selbständig arbeiten können. SPACESPOT bildet zudem auch Fachkräfte aus, die die für den Unterricht angefragt werden können.
Der Verein arbeitet eng mit den technischen Verbänden SIA und BSA zusammen, die ihn nicht nur finanziell unterstützen, sondern auch aktiv bei der Lehre mithelfen. So besuchen praktizierende Architekten verschiedene Schulen und versuchen für die Qualität der gebauten Umwelt zu sensibilisieren.
SPACESPOT gibt es seit fast zwanzig Jahren. 2015 schaffte es der Verein CHF 50 000 Spendengelder zu aquirieren; Marko Sauer wurde als Geschäftsführer festanstellen. Im Herbst 2017 soll nun eine neue digitale Plattform lanciert werden, die Unterrichtseinheiten bereitstellt und Lehrer und Schulen schweizweit mit professionellen Baukulturvermittlern vernetzt und über Anlässe und Ausstellungen informiert. In Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule St. Gallen werden die online verfügbaren Lektionen derzeit für den Lehrplan 21 tauglich gemacht.

Unsere Empfehlung

archithese 2.2016

Bildungslandschaften


Veranstaltung

Pecha Kucha

Zehn Architekturschaffende präsentieren am 21. Juni 2017 im Schweizerischen Nationalmuseum in Zürich ein aktuelles Projekt.

 

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Spamschutz: Rechnen Sie die Aufgabe und tragen Sie die Lösung in das Feld ein:
Was ist die Summe aus 7 und 9?