Aus welchem Land kommen Sie?


Bitte einen Moment Geduld bis das Video geladen ist.

All About Space

Ein Buch dokumentiert die Entstehung des Hands-on-Projekts House 1 unter Leitung von Dieter Dietz an der EPF Lausanne.

 

 

Text + Video: Elias Baumgarten – 6.3.2017

 

Architektur ist Teamsport. Über die letzten Dekaden sind in vielen Büros die Hierarchien flacher geworden; erfolgreich sind heute meist schlagkräftige Kleingruppen oder Kollektive. Doch wie kann die Ausbildung darauf vorbereiten? Entwurfsprofessor Dieter Dietz übt mit seinen Studierenden an der EPF Lausanne Verhandlungsprozesse ein, um sie zu starken Teamplayern zu machen. Mit seinem Projekt House 1 brachte er über 200 Nachwuchsarchitekten aus zwölf Studios zusammen. Über zwei Semester wurde entworfen, debattiert, modelliert und schliesslich gemeinsam gebaut.
Zwar ist House 1 inzwischen wieder in seine Einzelteile zerlegt, doch nun kann das Projekt in Buchform nachvollzogen werden: All About Space wartet mit einer umfassenden Sammlung von (Hand-) Zeichnungen, Fotos und erklärenden Texten auf, welche seine Entstehung dokumentieren.

 

Teamplayer formen
Dieter Dietz möchte Studierende auf die Arbeit im Kollektiv vorbereiten, denn Architektur – das bedeutet für ihn in Anlehnung an Richard Sennett – Interaktion. Der Bauprozess hat demnach eine ausgeprägt soziale Komponente. Und deswegen stehen neben der Vermittlung von Grundkenntnissen schon seit fünf Jahren Verhandlungsprozesse im Mittelpunkt seines Erstjahreskurses an der EPFL. Häufig wurde mit Räumen experimentiert, die an eine dreidimensionale Prostruktur andocken. Die grösste Herausforderung bestand jeweils darin, einen Konsens mit den Kommilitonen  auszuhandeln, denn die Entwürfe sollten aus ihren würfelförmigen «Parzellen» in die benachbarten ausgreifen.
House 1 spielte dieses Experiment nun auf einem grösseren Massstab weiter. In zwölf Studios wurden erst in Einzel- dann in Gruppenarbeit Räume für eine Ballon-Frame-Struktur von elf Metern Kantenlänge gestaltet. Dazu wurden Verhandlungsrunden zwischen «Unterhändlern» der Studios anberaumt, die versuchten, Konsens herzustellen. Dabei stets im Mittelpunkt: ein 1:5-Modell des Projekts, an dem strittige Fragen geklärt wurden. Vorschläge konnten dabei in Form von Zeichnungen und Modellen eingebracht werden. Und Holzbauingenieur Rémy Meylan, der geduldig an allen Debatten teilnahm, betätigte sich immer wieder als Schiedsrichter. Dietz' Assistenten indes übertrugen den Fortschritt und die Ergebnisse der Verhandlungen kontinuierlich in neue Zeichensätze.

 

Zeichnen, Modellieren, Debattieren, Bauen
Das Buch All About Space editiert von Dieter Dietz, Matthias Michel und Daniel Zamarbide dokumentiert die Entstehungsgeschichte von House 1. Man kann den zwei Semester langen Entwicklungsprozess gut nachvollziehen. Zahlreiche eindrückliche Fotos von der Baustelle (gleich neben dem ikonischen Rolex Learning Center von SANAA) und eine Fülle ästhetischer (Hand-) Zeichnungen präsentieren das Hands-on-Projekt als Ergebnis von Verhandlungen und Konsensfindung. Besonders aus diesen Abbildungen schöpf das bei Park Books erschienene Buch grosse Kraft. Kurz: die Publikation wird durch sie zum Augenschmaus für Architekturbegeisterte. Zudem verleihen die Wahl des Papiers und die grafische Gestaltung dem Buch einen «gebastelten» Look, der gut mit dem Inhalt zusammenkommt.

 

Eine heterogene Collage
Bei House 1 wurde verglichen mit ähnlichen Hands-on-Projekten – etwa von Tom Emerson an der ETH Zürich oder Anja und Martin Fröhlich an der EPFL – auf die Simulation eines Wettbewerbs verzichtet. House 1 ist eine heterogene Collage verschiedener Raumideen, die zum Erkunden einlädt. Es kann nicht einfach durch Betrachten begriffen werden; will erklommen, betreten und erfasst werden. Und auch dann ist es nur schwer möglich, die grosse Zahl räumlicher und konstruktiver Ideen aufzunehmen.

Indes liegt der Ball schon zu nächsten Spiel parat: Hinter den Kulissen gleist Dieter Dietz bereits House 2 auf – ein noch grösseres und interaktiveres Projekt. Stay tuned: Mehr dazu folgt in Kürze auf der archithese-Homepage.

 

Dieter Dietz / Matthias Michel / Daniel Zamarbide (Hrsg.), All About Space, Zürich 2017.

 

> Mehr zu House 1 lesen sie in Elias Baumgartens Essay «Einheit in Vielfalt» in archithese 1.2017 Swiss Performance.

> Jørg Himmelreich setzt sich in seinem Aufsatz «Ideenwelt und Materie (wieder) zusammenführen» in archithese 2.2016 Bildungslandschaften mit dem didaktischen Flaggschiff Hands-on auseinander.

> In der Swiss Performance 2017 schreibt Martin Tschanz über Deiter Dietz' neues Wohnhaus in Chigny.

 

Unsere Empfehlung

archithese 1.2017

Swiss Performance 2017


Unsere Empfehlung

archithese 2.2016

Bildungslandschaften


Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Spamschutz: Rechnen Sie die Aufgabe und tragen Sie die Lösung in das Feld ein:
Was ist die Summe aus 1 und 9?