Aus welchem Land kommen Sie?


Nicolas Feldmeyer, Studio Märkli, ETH Zürich

Peter Märkli als Lehrer

Eine Ausstellung des gta' reflektiert die Tätigkeit Peter Märklis als Professor an der ETH Zürich.

 

Text: gta und Jørg Himmelreich
Bild: Studio Märkli

 

In archithese 6/2015 Innovation Tradition Adaption sprach Peter Märkli mit Daniela Meier und Jørg Himmelreich über das Verhältnis von Konventionen und Innovation in der Architektur. Das Interview ist neben der starken Einbindung in die Dezember-Ausgabe zugleich eine Würdigung von Märklis vierzehnjähriger Tätigkeit an der ETH Zürich, bei der die Beschäftigung mit den beiden Themen eine zentrale Rolle spielte.

Nun folgt eine grosse Ausstellung des gta', in deren Rahmen Peter Märklis Tätigkeit als Professor für Architektur und Konstruktion reflektiert wird, die er bis Herbst letzten Jahres inne hatte. Zu sehen ist eine Auswahl aus rund 110 studentischen Projekten, die seit 2002 an seinem Lehrstuhl entstanden sind. Sie machen Märklis Anliegen und Haltung sichtbar und zeugen von Fülle und Vielfalt seiner Lehre. Die Entwurfsaufgaben forderten dazu auf, eine Vorstellung vom Leben zu formulieren, die sich in den baulichen Strukturen abbildet. Die Artikulation der Aussenräume spielte dabei eine ebenso wichtige Rolle wie der Ausdruck der Fassade – als Gestaltung der Grenze zwischen Aussen und Innen.

 

Die Ausstellung wird in der Haupthalle der ETH Zürich in einer von Peter Märkli und Chantal Imoberdorf entworfenen Architektur präsentiert. Die Schau ist vom 24. Februar bis 3. April 2016 in der Rämistrasse 101 zu sehen.
Zur Eröffnung am 23. Februar um 18 Uhr sprechen Laurent Stalder und Peter Märkli.

 

Unsere Empfehlung

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Spamschutz: Rechnen Sie die Aufgabe und tragen Sie die Lösung in das Feld ein:
Bitte addieren Sie 2 und 5.