Aus welchem Land kommen Sie?


Neue Direktorin

Der Stadtrat hat die Zürcher Architektin Katrin Gügler zur neuen Direktorin des Amts für Städtebau gewählt. 

 

Text: Jørg Himmelreich / Medienstelle der Stadt Zürich – 2.9.2016

Katrin Gügler (51) hat sich gegen dreissig Kandidatinnen und Kandidaten aus der Schweiz und dem Ausland durchgesetzt. Die eingegangen Bewerbungen wurden von Stadtrat Odermatt gesichtet und von einer Findungskommission bewertet. In der Schlussrunde musste die Kandidatin ein externes Assessment des Instituts für Angewandte Psychologie durchlaufen. Letztlich hat sich der Stadtrat für Katrin Gügler entschieden. Sie wird ihr Amt am 1. April 2017 antreten.

Zur Begründung der Wahl schreibt die Stadt Zürich: «Mit Katrin Gügler wird das Amt für Städtebau von einer erfahrenen Architektin und Managerin geführt werden. Die Mutter von zwei Söhnen bringt eine breite berufliche Erfahrung mit. Insbesondere kennt sie die Anliegen der Bauherrschaften und der Bevölkerung sowie die planerischen Herausforderungen in einer wachsenden Stadt, in der die architektonische und städtebauliche Qualität einen zentralen Stellenwert haben. Zudem ist sie mit den politischen Prozessen vertraut, die unabdingbar sind, um Projekte und Planungen erfolgreich abzu-schliessen.»

Aufgewachsen in Zollikon, absolvierte Katrin Gügler das Gymnasium in Zürich, wo sie 1991 auch ihr Architekturstudium an der ETH abschloss. Nachdem sie als Mitarbeiterin bei Morger & Degelo Architekten in Basel gearbeitet hatte, machte sie sich in den 1990er-Jahren selbständig und war unter anderem für den Um- und Neubau der Jugendherberge Grindelwald verantwortlich.

Wie bereits in archithese 4.2015 Zürich – für eine neue Planungskultur deutlich wurde, wird die Nachverdichtung in der Limmatstadt in den kommenden Jahren keine einfache Aufgabe sein. archithese gratuliert und ist gespannt auf neue Impulse aus der Feder der neuen Direktorin.

Unsere Empfehlung

Unsere Empfehlung

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Catwoman |

Vielleicht hat es für diese Entscheidung konkret genutzt, dass ihr mit dem Sonderheft kräftig für mehr Frauen in Führungspositionen getrommelt habt!?

 

Spamschutz: Rechnen Sie die Aufgabe und tragen Sie die Lösung in das Feld ein: