Aus welchem Land kommen Sie?


Urbanisierung im timelaps

Fotografische Dokumentation der Verdichtung Schlierens

 

Text: Elias Baumgarten – 27.1.2016
Fotos: ZHDK, Institut für Gegenwartskunst

 

Seit mittlerweile zehn Jahren dokumentiert das Institut für Gegenwartskunst der Zürcher Hochschule der Künste unter der Leitung von Ulrich Görlich und Meret Wandeler die Quartiersentwicklung in Schlieren. Das Bildarchiv aus Übersichten und Detailaufnahmen, wurde gerade um aktuelle Bilder aus 2015 erweitert und ist jetzt auch mit Handy und Tablet abrufbar.

Die Fotos vermitteln einen Eindruck vom enormen Bauboom, den Schlieren seit 2005 erlebt hat – die Einwohnerzahl ist inzwischen von 12 000 auf 17 000 angestiegen – und sie zeigen, wie sich diese Entwicklungen auf den urbanen Lebensraum auswirken. Die fotografische Beobachtung soll «sinnlich-emotionale Aspekte von Stadtentwicklung» sichtbar machen. Auf uns wirken sie, stets aus gleicher Perspektive und bei ähnlichen Bedingungen aufgenommen, allerdings eher nüchtern und dokumentarisch. Das Fotoarchiv finden Sie hier.

 

> Auch archithese ist auf der Suche nach neuen fotografischen Perspektiven auf Architektur: In Kooperation mit der Zürcher Berufsschule für Gestaltung Medien Form Farbe entsteht derzeit ein experimentell Fotoprojekt, dass Neue Blickwinkel eröffnen und zugleich mit künstlerischem Anspruch individuelle Wahrnehmung sichtbar machen soll – zu sehen in der kommenden archithese Swiss Performance 2016 und in einer Ausstellung in der Galerie BALTSproject in Zürich ab dem 10. März 2016.

 

Unsere Empfehlung

archithese 4.1994

Architekturfotografie


Unsere Empfehlung

archithese 1.2016

Swiss Performance 2016


Einen Kommentar schreiben

Spamschutz: Rechnen Sie die Aufgabe und tragen Sie die Lösung in das Feld ein: