Aus welchem Land kommen Sie?


Swiss Video Performance 2019

Vor vollem Haus traten zehn Schweizer Architektinnen und Architekten beim Kurzvortragsabend Swiss Live Performance 2019 von archithese im Landesmuseum Zürich auf. Stattgefunden hat der archithese kontext-Anlass am 4. April. Sie können den Abend als Film nun Revue passieren lassen. Viel Spass!

 

Es sprachen:

> Friederike Kluge (Alma Maki, Basel)
   An- und Umbau eines Wohnhauses in Mainz

> Marco Merz (Clauss Merz Architekten, Basel)
   Primarschulhaus St. Leonhard in St. Gallen

> Luca Deon (Luzern)
   Büro- / Forschungs- und Laborgebäude in Sempbach-Station

> Catherine Gay Menzel (GayMenzel Architectes, Monthey)
   Umbau Maisons Duc in Saint-Maurice

> Mathias Steiger (Häberli Heinzer Steiger Architekten, Winterthur)
   Umwandlung eines Bürohauses in einen Wohnungsbau in Winterthur

> Thomas Hildebrand (Zürich)
   Hapimag Hauptsitz in Steinhausen

> Sebastian Holzhausen (Holzhausen Zweifel Architekten, Zürich / Bern)
   Umbau eines Gewerbebaus in Wohn- und Gewerbeateliers in Bern

> Christoph Schmidt (Vécsey Schmidt Architekten, Basel)
   Pavillon des Evangelischen Dekanats Lahr für die Landesgartenschau in Lahr

> Sabine Bär (wild bär heule Architekten, Zürich)
   Wohnsiedlung in Weesen

> Gus Wüstemann (gus wüstemann architects)
   Mehrfamilienhaus Langgrütstrasse in Zürich

 

> In archithese 1.2019 Swiss Performance widmen sich elf ausführliche Architekturkritiken herausragenden und kontroversen Schweizer Neubauten des letzten Jahres. 

> Auch 2018 stellten zehn Architektinnen und Architekten je ein Projekt in sechseinhalb Minuten vor. Erleben Sie den Abend im Architekturforum Zürich (noch einmal) als Film.

Unsere Empfehlung

archithese 1.2019

Swiss Performance 2019


Einen Kommentar schreiben

Spamschutz: Rechnen Sie die Aufgabe und tragen Sie die Lösung in das Feld ein: