Aus welchem Land kommen Sie?


Das Kongresszentrum beim Zürcher Hauptbahnhof existiert auch künftig nur als Zeichnung. (Visualisierung: Monoplan)

Rückzug

Zürich wird kein Kongresszentrum auf dem Carparkplatz-Areal neben dem Hauptbahnhof bekommen. Eine entsprechende Initiative wurde abgeblasen. Gegen den Widerstand von Rot-Grün habe sie von vornherein keine Chance, hiess es vom Komitee zur Begründung. Zu einem späteren Zeitpunkt jedoch soll das Projekt weiterverfolgt werden.

 

Text: Elias Baumgarten – 23.1.2019

 

Ablehnung von links
Der Stadtzürcher Gewerbeverband wollte auf dem Carparkplatz-Areal nordwestlich des Hauptbahnhofs ein Kongresszentrum errichten und lancierte dafür eine Volksinitiative. Doch es wird keine Abstimmung geben. Die Interessengemeinschaft Kongressstadt Zürich tritt den Rückzug an: Nicole Barandun, Präsidentin des Gewerbeverbands, erklärte, dass die Initiative zurückgenommen werde. Schuld sei der starke Widerstand der linken Parteien im Stadtrat. Die rot-grüne Stadtregierung hatte zuvor angestrebt, die Initiative aus «juristischen Gründen» für ungültig erklären zu lassen. 

 

Geringe Zustimmung
Aber auch an der Begeisterung der Bevölkerung für die Idee mangelte es: Bisher konnten die Initianten nur magere 3 700 Unterschriften sammeln. Aus Angst vor den Wählern habe man sich aber nicht zurückgezogen, betonte Baradun, und auch eine juristische Auseinandersetzung habe man nicht gefürchtet. Vielmehr sei eine erfolgreiche Gestaltung des Vorhabens gegen die dominierenden politischen Kräfte in Zürich nicht zu machen. Und falls doch, hätte es einer sehr grossen Kampagne bedurft, die man aktuell nicht stemmen könne. 

 

Frische Ideen und neue Partner
Die Initianten halten ihr Anliegen indes weiter für sinnvoll und zeigen sich überzeugt, dass Zürich ein neues Kongresszentrum braucht. Wie sie dieses Ziel weiter verfolgen wollen, haben sie noch nicht entschieden. Diskutiert wird derzeit etwa über alternative Standorte, liess Baradun durchblicken. Ausserdem werde man künftig versuchen, Verbündete aus Bildung, Forschung und Tourismus zu gewinnen, um sich eine grössere politische Unterstützung zu sichern.

 

> archithese berichtete über die Pläne für ein neues Kongresszentrum auf dem Carparkplatz-Areal in Zürich.

> In archithese 6.2005 Planung in Zürich schrieb J. Christoph Bürkle gegen den Abriss des alten Kongresshauses am Ufer des Zürichsees an.

 

Unsere Empfehlung

Einen Kommentar schreiben

Spamschutz: Rechnen Sie die Aufgabe und tragen Sie die Lösung in das Feld ein: