Aus welchem Land kommen Sie?


Permanenz und Wechsel

Gestern hat an den Schweizer Hochschulen das Frühlingssemester begonnen. Auch wenn Sie bereits fertig mit dem Studium sind, lohnt es sich, noch einmal für ein halbes Dutzend Vorlesungen die Hörsaalbank zu drücken. Denn am Institut für Entwurf und Architektur an der ETH Zürich findet eine neue Ringvorlesung mit spannenden Referaten hochkaratiger Vortragender statt. An sechs Dienstagen sprechen jeweils um 18.00 Uhr im Hörsaal E4 des HIL-Gebäudes der ETH Hönggerberg je zwei ETH-Entwurfsprofessoren zum Thema Permanence and Change.

 

Text: Jørg Himmelreich – 20.2.2018

 

Den Auftakt zur Vorlesungsreihe Permanence and Change bildet ein Referat von Adam Caruso und Christian Kerez. Es findet am heutigen Dienstag, dem 20. Februar 2018, um 18.00 Uhr im Saal E4 des HIL-Gebäudes an der ETH Hönggerberg statt. Und so sieht das weitere Programm aus:

 

> 6. März 2018: Arno Brandlhuber und Andrea Deplazes 

> 27. März 2018: Anne Lacaton und Mike Guyer

> 10. April 2018: Jan de Vylder und Gion A. Caminada 

> 24. April 2018: Annette Spiro und An Fonteyne

> 8. Mai 2018: Momoyo Kaijima und Marc Angélil

 

Alle Referate dauern je von 18.00 bis 20.00 Uhr.

 

> Arno Brandlhuber sprach mit Christoph Ramisch über das Potenzial von Ruinen für die Architektur und über den Architekten als (Mit-)Gestalter von Regeln.

> Im Heft 2.2017 Neues Feingefühl stellte archithese die Newport Street Gallery von Adam Caruso und Peter St John in London vor.

> Lesen Sie einen Essay von Irina Davidovici über die Architektur Christian Kerez'.

Unsere Empfehlung

archithese 4.2017

Ruinen


Unsere Empfehlung

archithese 2.2017

Neues Feingefühl


Einen Kommentar schreiben

Spamschutz: Rechnen Sie die Aufgabe und tragen Sie die Lösung in das Feld ein: