Aus welchem Land kommen Sie?


Kraftwerk der Superlative

In Shenzhen soll die grösste Kehrichtverbrennungsanlage der Welt entstehen

 

Text: Elias Baumgarten – 4.2.2016
Video: schmidt/hammer/lassaen architekts/ und Gottlieb Paludan Architects

 

schmidt/hammer/lassen architects/ haben zusammen mit Gottlieb Paludan Architects den internationalen Wettbewerb für eine riesenhafte Kehrichtverbrennungsanlage im chinesischen Shenzhen gewonnen. Die kreisrunde Fabrik im hügeligen Umland der Metropole soll pro Tag 5 000 Tonnen Abfall verarbeiten, was einem Drittel dessen entspricht, was die 20 Millionen Einwohner der Stadt täglich produzieren.

Entgegen der linear organisierten Verbrennungsanlagen, die aus der Schweiz bekannt sind – etwa der KVA im Bremgartenwald von Graber Pulver Architekten oder der KVA in Perlen von Deon Architekten – haben Architekten und Ingenieure alle Funktionen in einer runden Konfiguration angeordnet. Hinter dieser Idee stecken nicht nur technische und wirtschaftliche, sondern auch gestalterische Erwägungen, schliesslich gilt es, das enorme Volumen in der Landschaft zu verorten. Neben diesen Unterschieden gibt es auch Parallelen zu den Schweizer Projekten, so sind Besucher ausdrücklich eingeladen: in Shenzhen sollen sie über einen 1,5 Kilometer langen Weg durch die Anlage geführt werden. Die Architekten sehen dieses Feature als besonders wichtig an, weil die Kehrichtverbrennung ihrer Meinung nach eine ökologisch sinnvolle Form der Energieerzeugung ist. Die Anlage soll im Jahr 2020 in Betrieb genommen werden.

 

Unsere Empfehlung

Unsere Empfehlung

archithese 3.1995

Entsorgungsbauten


Einen Kommentar schreiben

Spamschutz: Rechnen Sie die Aufgabe und tragen Sie die Lösung in das Feld ein: