Aus welchem Land kommen Sie?


Klicken, um die Galerie im Grossformat zu blättern.
Cookies, 2018, © (ab)Normal

Jenseits des Fotorealismus

Das Kollektiv (ab)Normal hinterfragt mit poppigen Architekturillustrationen die gängigen fotorealistischen Architekturdarstellungen. Ab dem 7. Juni 2019 ist die Bildfolge Everyday Ruins in der Zürcher Galerie BALTSsprojects zu sehen. 

 

Redaktion: Leonie Charlotte Wagner – 4.6.2019

 

Skepsis am Fotorealismus
Seit 2017 arbeiten die Architekten Luigi Savio, Mattia Inselvini, Marcello Carpino und Davide Masserini, die sich bei OMA in Rotterdam kennenlernten, unter dem Namen (ab)Normal zusammen. Das multidisziplinäre Kollektiv setzt sich – mit einem besonderen Fokus auf Architekturdarstellungen – mit Architektur, Szenographie, Illustration und Narration auseinander. Ihre Arbeiten hinterfragen die in der Architektur gängigen fotorealistischen Visualisierungen, indem sie traditionelle und vertraute räumliche Darstellungen vermeiden. Der Fotorealismus wird in den Arbeiten des Kollektivs sorgfältig dekonstruiert und in vectorbasierten Illustrationen neu arrangiert. 
«(ab)Normal came out from the frustration that the four of us experienced rendering photorealistic images while working in architecture offices. Behind the layer of perfect photo-realism, architecture gets often banalized and reduced to its realizability. We wanted to explore the fantasies abandoned during the design process. For us, it is a therapeutic release of unexplored obsessions through illustrations.» So erklärten (ab)Normal ihren Ansatz neulich in einem Interview mit KooZA/rch.

 

Gaming, Internet, Religion
Die Autoren benutzen Versatzstücke aus verworfenen Ideen als 3D Komponenten, die sie dann in einem räumlichen Narrativ neu konfigurieren. Die gezeigten Arbeiten sind ikonografische Architekturbilder, die Obsessionen in Bezug auf das Internet, Gaming und Religion thematisieren. In der Ausstellung wird eine Bildszene als Installation gezeigt. Drei grossformatige Projektionen bilden ein räumliches Triptychon und machen so die Szene aus verschiedenen Blickpunkten erlebbar. 

  

Die Ausstellung (ab)Normal. Everyday Ruins wird am 7. Juni 2019 um 18.30 Uhr in der Galerie BALTSprojecs eröffnet und ist dort in der Bernerstrasse Nord 180 in Zürich bis zum 13. Juli zu sehen. 

 

 

> Lesen Sie eine Rezension der Ausstellung Bildbauten in der Galerie BALTSsprojects.

> 2017 zeigte BALTSprojects Werke der Küntslerin Laura Carralero Morales.

Unsere Empfehlung

archithese 3.2017

Bri-Collagen


Unsere Empfehlung

Einen Kommentar schreiben

Spamschutz: Rechnen Sie die Aufgabe und tragen Sie die Lösung in das Feld ein: