Aus welchem Land kommen Sie?


Ironischer Corbusier

In lockerer Runde sprach Stefan Zwicky am 29. September 2017 bei der archithavolata des fsai über Design. Dabei gewährte er nicht nur einen spannenden Einblick in sein Schaffen, sondern berichtete auch von den Herausforderungen des Ausstellens.

 

Text: Cyrill Schmidiger – 29.9.2017

 

Ein Dutzend Design-hungrige Personen lauschten über Mittag gebannt den lebendigen Schilderungen von Stefan Zwicky im Zürcher Restaurant Palmhof. Eingeladen vom fsai präsentierte der Innenarchitekt seine Möbelkollektionen und viele Anekdoten – angefangen vom ironischen Re-Design des legendären LC2-Sessels, bei dem er 1981 die schwarzen Lederkissen durch Beton ersetzte, bis zum elegant-verspielten coffee table 3P. Dieser schaffte es sogar in die Schweizerische Botschaft in Costa Rica. Zwicky entwirft aber nicht nur Stühle, Tische und Betten, sondern kuratiert seit 2001 auch die Plattform neue räume. Alle zwei Jahre zeigen Designer aus der ganzen Welt ihre neuesten Kreationen in den ehemaligen Hallen der ABB in Zürich-Oerlikon. Wie lässt sich die einstige Industriestätte optimal als Ausstellungsort nutzen? Wie kann ein hoher, länglicher Raum mit strenger Gliederung aufgelockert werden? Und wie vereint man die Bestimmungen des Brandschutzes mit dem Ziel, einen attraktiven Event zu organisieren? Zwicky sieht sich vor viele Herausforderungen gestellt, findet aber immer gute Lösungen: Lustvoll erprobt er verschiedene Möglichkeiten, um der riesigen Halle eine angenehme Atmosphäre zu geben – von schlichten Raumabtrennungen, über eine Unterteilung und Strukturierung durch Lampen bis zu Konzepten des Designshops oder der Sonderausstellungen.
In welchem Gewand sich die Plattform neue räume 17 zeigt, kann dann im Spätherbst erfahren werden: Vom 15. bis zum 19. November 2017 verwandelt sich die ehemalige Produktionsstätte der ABB wieder in einen Salon des aktuellen Designs.

 

archithavolata ist ein Veranstaltungsformat des Verbands freierwerbender Schweizer Architekten und der archithese. Es bietet in kollegialer Runde eine Diskursplattform zu verschiedenen architekturrelevanten Themen und findet immer über den Mittag statt. Der fsai offeriert jeweils einen Apéro.

 

> Im April 2016 sprach Stephan Mäder, Präsident des Schweizer Architekturrats und Direktor des Departements Architektur und Bauingenieurwesen an der ZHAW, an der archithavolata über die Zukunft der Architekturausbildung.

Veranstaltung

Inside Monadnock

Job Floris spricht am 12. Okotber 2017 im Rahmen von archithese kontext im Architekturforum Zürich.

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Hans Fischer-Liu |

also ironisch passt super ... Aber bitte nicht mit le sublimieren...

Spamschutz: Rechnen Sie die Aufgabe und tragen Sie die Lösung in das Feld ein: