Aus welchem Land kommen Sie?


Inselarchitektur

Lernen von Nantucket

Dass in unserer Rückschau ein Beitrag über Venturi und Scott Brown nicht fehlen darf, liegt auf der Hand. Anders als in weiten Teilen der Welt war die Rezeption des Œuvres der zwei Architekt*innen in der Schweiz jedoch primär geprägt von dem Umgang mit traditionellen Formen und alltäglicher Symbolik. Als Beispiel dienen die zwei Häuschen Trubek und Wislocki auf Nantucket Island.

 

Text: Frida Grahn – 19.9.2021

 

«Diese Architekten benützen Formen und Symbole je nach Massgabe des Programms, und es gelingt ihnen in der Tat, ein enorm breites Spektrum amerikanischer Realität miteinzuschliessen – von den ganz á la Bronx aussehenden Wohnblöcken von Brighton Beach […] zu den beeindruckenden Trubek und Wislocki Houses, in denen sich die amerikanische Tradition der hölzernen Ferienhäuschen am Meeresstrand zur mythischen Vision dieser Insel und dieses sich über dem Atlantik wölbenden Himmels fand», so Vincent Scully 1977 in werk-archithese. Warum «Learning from» noch heute essentiell ist und wie wir von den Arbeiten der beiden Architekt*innen lernen können, zeigt Frida Grahn in ihrem Beitrag, zu finden in der aktuellen Umbrüche-Ausgabe der archithese.

> Bestelle die aktuelle Ausgabe in unserem Onlineshop.

> Das angeführte Zitat wurde 1977 abgedruckt in: archithese 7/8.1977 Venturi & Rauch: 25 öffentliche Bauten

> Ein Nachruf auf Robert Venturi, der am 18. September 2018 im Alter von 93 Jahren starb, findet sich hier.

Unsere Empfehlung

Unsere Empfehlung

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Spamschutz: Rechnen Sie die Aufgabe und tragen Sie die Lösung in das Feld ein:
Bitte addieren Sie 2 und 1.