Aus welchem Land kommen Sie?


Hello Future

Sie haben in den nächsten Tagen noch nichts vor? Dann ab nach Zürich an die erste Design Biennale. Unter dem Motto Hello Future gibt es ein vielfältiges Programm zu entdecken.

 

Text: Cyrill Schmidiger – 7.9.2017

 

Design als Denkdisziplin – das ist der Anspruch der erstmals stattfindenden Design Biennale in Zürich. Auf experimentelle Art und Weise wird noch bis zum 10. September 2017 der Blick in die Zukunft gerichtet. Welche Chancen ergeben sich durch die Möglichkeit der digitalen Fabrikation? Wie sehen zukünftig unsere Fabriken aus? Und was lässt sich mit aktiven Materialien gestalten? Solche Fragen werden unkonventionell erforscht, beispielsweise mit einem Roboter, der aus mehr als 4 000 Einzelteilen einen Pavillon vorfabriziert und zugleich Abfall sparend zusammenbaut. Parallel zur offiziellen Veranstaltung finden verschiedene Konferenzen und Networking-Anlässe statt. Zudem bieten etablierte Institutionen ein Sonderprogramm an: Das Museum für Gestaltung lässt Puppen tanzen und im Kreativlabor entstehen aus zweidimensionalen Bausätzen dreidimensionale Figuren. Im Landesmuseum kommentieren hingegen 20 renommierte Designer historische Exponate aus subjektiver Perspektive. Ein geführter Spaziergang zwischen den unterschiedlichen Installationen der Design Biennale vermittelt zudem interessante Fakten rund um den gestalteten öffentlichen Raum.

 

Die Design Biennale findet bis zum 10. September 2017 im Hochhaus zur Bastei an der Bärengasse 29 sowie an vielen anderen Orten in Zürich statt. Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist der Eintritt frei.

 

> In Dübendorf entsteht derzeit Roboterarchitektur: Das dreigeschossige DFAB House ist das erste Gebäude, das weitgehend mit digitalen Werkzeugen gestaltet, geplant und gebaut wird.

Unsere Empfehlung

archithese 5.2014

Fundamental Palace


Einen Kommentar schreiben

Spamschutz: Rechnen Sie die Aufgabe und tragen Sie die Lösung in das Feld ein: