Aus welchem Land kommen Sie?


Autobahn-Bauwerke in hochalpiner Landschaft

Foto-Ausstellung zur Brennerautobahn

 

Text: Elias Baumgarten – 19.1.2016

 

Während sich hierzulande Befürworter und Gegner der zweiten Gotthardröhre eine hitzige Diskussion liefern, feiert eine andere Alpentransversale Geburtstag: Die Brennerautobahn, die zwischen Innsbruck und Südtirol durch die hochalpine Landschaft des Wipptals schneidet, wird 50 Jahre alt. Die erste «Gebirgsautobahn der Welt» war als drastischen Eingriff in Natur und Siedlungsraum nie unumstritten und das Projekt «Brennerbasistunnel» – das 64 Km lange Herzstück einer Autobahnverbindung zwischen München und Verona – ist immer wieder Gegenstand heftiger Debatten.

Für das Kuratorium für Technische Kulturgüter und das Archiv für Baukunst der Universität Innsbruck ist das Jubiläum indes Grund genug, einen Fotowettbewerb abzuhalten, um die Wirkung der Autobahn-Bauwerken und Naturlandschaft und Siedlungsraum zu dokumentieren. Dabei geht es um eine ganzheitliche Betrachtung, die aber gleichwohl auf die ingenieurtechnische Leistung fokussiert. Von über 180 eingereichten Bildern werden ab dem 26. Januar 80 in einer Ausstellung im Innsbrucker Archiv für Baukunst (Lois Weisenbacher Platz 1/6) gezeigt. Die Fotos können Dienstags bis Freitags zwischen 11:00 und 13:00 Uhr in Augenschein genommen werden und zur Vernissage (26. Januar um 18:00 Uhr) wird ein Publikumspreis für die beste Aufnahme vergeben. Die Arbeiten sind bis zum 26. Februar zu sehen.

Unsere Empfehlung

Unsere Empfehlung

Einen Kommentar schreiben

Spamschutz: Rechnen Sie die Aufgabe und tragen Sie die Lösung in das Feld ein: