Aus welchem Land kommen Sie?


Etwas ganz Verrücktes?

Am 28. Januar präsentiert Valerio Olgiati seine Gestaltung der neuen Cassonsbahn der Öffentlichkeit. Seine Architektur soll Flims aufwerten und als Touristenmagnet wirken.

 

Text: Elias Baumgarten – 20.1.2016

Die romantische Seilbahn, die einst Flims mit Cassons verband und das UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona erschloss, musste unlängst den Betrieb einstellen. Nachdem verschiedene Projekte verworfen wurden, präsentierte der Laaxer Tourismuschef Reto Gurtner im November den Plan, statt der nostalgischen roten Kabinen bald eine futuristische Seilbahn zum Grat schweben zu lassen. Um die Bahn sowie die Architektur darum herum zu etwas «ganz Verrücktem» zu machen, wie Gurtner sich damals in einen SRF Interview ausdrückte, wurde Valerio Olgiati ins Boot geholt.

Am 28. Januar um 17.00 Uhr wird der Stararchitekt nun das Geheimnis um seine Projekt lüften: in der Eventhalle an der Via Nova 45 in Flims präsentiert er seine Gestaltung der Öffentlichkeit. Die Erwartungen dürften hoch sein, soll Olgiatis Architektur den Ort doch wesentlich attraktiver machen und neue Touristen anlocken.

 

> Ein Interview mit Varlerio Olgiati geführt von Andrea Wiegelmann und Jørg Himmelreich lesen Sie in archithese 4.2015 Luxus.

> Ein neues Wohnhaus in Laax von Valerio Olgiati gibt es in archithese Swiss Performance 2017 zu sehen.

Unsere Empfehlung

archithese 1.2017

Swiss Performance 2017


Unsere Empfehlung

archithese 4.2015

Luxus


Einen Kommentar schreiben

Spamschutz: Rechnen Sie die Aufgabe und tragen Sie die Lösung in das Feld ein: