Aus welchem Land kommen Sie?


Democratic Design Days

Ikea setzt sich für Menschen auf der Flucht ein

 

Text: Elias Baumgarten – 18.2.2016
Einladungskarten: Ikea

 

Ikeas Engagement für Menschen auf der Flucht ist spätestens seit der Entwicklung der mobilen Shelters for Refugees bekannt, die, in wenige Kartons verpackt, schnell an Brennpunkte der Krise transportiert werden können. Aktuell werden sie beispielsweise auf der griechischen Insel Lesbos eingesetzt und bieten Flüchtlingen dort ein notdürftiges Dach über dem Kopf.

Am 19. und 20. Februar lädt Ikea nun zu den Democratic Design Days nach Zürich ein. In Workshops sollen neue Lösungen für die Unterbringung und Integration von Flüchtlingsfamilien besonders in urbanen Zonen erarbeitet werden: Am Freitag werden Marcus Engman, Sharon Baurley, Patricia Roller und Alain de Botton im Kunsthaus Zürich «Keynote-Vorträge» zur Thematik halten. Am Samstag können die Teilnehmer dann in Workshops in der Zürcher Villa Tobler (Winkelwiese 4) selbst aktiv werden und in interdisziplinären Teams Lösungsstrategien entwickeln. Wer keine Zeit oder Möglichkeit hat, selbst vor Ort zu sein, kann die Veransaltung über einen Livestream im Internet verfolgen.

 

Mehr Information zu Veranstaltung und Programm sowie den Livestream finden Sie hier.

Unsere Empfehlung

archithese 5.2008

Shopping Centers


Unsere Empfehlung

archithese 6.2003

Branding


Einen Kommentar schreiben

Spamschutz: Rechnen Sie die Aufgabe und tragen Sie die Lösung in das Feld ein: