Aus welchem Land kommen Sie?


Das Werk von Rudolf Schwarz auf 334 Seiten

Der gta Verlag lädt zur Buchvernissage ein: Der neue Titel will nicht weniger als das Lebenswerk von Rudolf Schwarz abbilden. Die Herausgeber Adam Caruso und Helen Thomas geben am Donnerstag eine Einführung zum goldfarbenen Buch.

 

Autor: Anne-Dorothée Herbort – 14.2.2017

 

Der Architekt Rudolf Schwarz wurde 1897 in Strassburg geboren und verstarb 1961 in Köln. Die Beschäftigung mit seinem Schaffen kann daher ein Verständnis für die bundesdeutsche Nachkriegsarchitektur eröffnen. Die neu im gta Verlag erschienene Monografie Rudolf Schwarz and the Monumental Order of Things untersucht neun sakrale und profane Gebäude des Architekten im Rheinland. Die Bauten werden durch Pläne und Fotografien veranschaulicht und durch Schwarz’ Kommentare ergänzt. Sein Vortrag «Die Baukunst der Gegenwart» von 1958 wurde für diese Ausgabe ins Englische übersetzt. Zudem vermitteln Essays von Wolfgang Pehnt, Adam Caruso und Helen Thomas sowie ein Gespräch von Maria Conen mit der Architektin Maria Schwarz, Ehefrau von Rudolf Schwarz, vertiefte Einsichten in sein komplexes Œuvre.

 

Die Buchpräsentation findet am Donnerstag 16.2.2017 um 19.00 Uhr in der Hochparterre Buchhandlung in der Gasometerstarsse 28 in Zürich statt.

 

> Freuen Sie sich auf einen Essay über aktuelle Arbeiten von Caruso St. John, unter anderem über die Newport Street Galery in London. Zu lesen in der Juni Ausgabe 2017 der archithese mit dem Titel Neues Feingefühl.

Unsere Empfehlung

archithese 2.2017

Neues Feingefühl


Unsere Empfehlung

Einen Kommentar schreiben

Spamschutz: Rechnen Sie die Aufgabe und tragen Sie die Lösung in das Feld ein: