Aus welchem Land kommen Sie?


Getrennte Wege

Der Vorstand des SIA trennt sich von seinem Geschäftsführer Joris Van Wezemael sowie von dessen Stellvertreter Mike Siering im gegenseitigen Einvernehmen und mit sofortiger Wirkung.

 

Text: Julian Bruns – 28.1.2019

 

«Unüberbrückbare Differenzen hinsichtlich der Neuausrichtung des SIA und der entsprechenden Organisation der Geschäftsstelle» sind der Grund für die überraschende Trennung. Bis eine Nachfolgerin oder ein Nachfolger gefunden ist, wird Präsident Stefan Cadosch die Geschäfte leiten. Interims-Stellvertreter wird Thomas Müller, ehemaliges Geschäftsleitungsmitglied und zurzeit Vereinssekretär.
Erst im Juli 2018 hatte Van Wezemael die Stelle als neuer Geschäftsführer angetreten. Zuvor leitete er das ETH-Wohnforum und war Professor für Siedlungsgeografie und Raumentwicklung an der Universität Freiburg. Er ist promovierter Wirtschaftsgeograph der Universität Zürich und habilitierter Architektursoziologe.

«Der SIA blickt auf eine bedeutende Vergangenheit zurück, wohin aber bewegt er sich in Zukunft? Wie muss sich die traditionsreiche Schweizer Planer-Organisation strategisch ausrichten, um auch in Zukunft Verantwortung für die gesamte Planungs-, Bau- und Immobilienbranche übernehmen zu können?» so Van Wezemael vor wenigen Stunden fragend auf seiner Facebook-Seite. «Und wie muss sie sich selber operativ entwickeln, um ihre eigene Zukunftsfähigkeit mit Blick auf ein dynamisches technologisches und wirtschaftliches Umfeld sicherzustellen? Die Beantwortung dieser Fragen bestimmt den Kurs des SIA. Der Vorstand des SIA und ich konnten uns in diesen zentralen Fragen nicht einigen.» Mit Spannung wird nun eine längere Stellungnahme des Architektenverbandes erwartet, die den vielen Mitglieder erklären wird, worin genau die Differenzen bestanden haben und wohin sie das Schiff künftig steuern möchten.

Unsere Empfehlung

Einen Kommentar schreiben

Spamschutz: Rechnen Sie die Aufgabe und tragen Sie die Lösung in das Feld ein: