Aus welchem Land kommen Sie?


Das Mischief Reef wird von chinesischen Booten aufgeschüttet und vergrössert.

Archipel der Macht

Kleine Inseln und Riffe spielen häufig eine Schlüsselrolle, wenn es um die Beanspruchung maritimer Nutzungsrechte geht.

Text: Oliver Xaver Burch – 28.1.2021
Foto: CSIS Asia Maritime Transparency Initiative / Maxar Technologies

 

Die Konflikte der Weltmeere bewegen sich im Spannungsfeld zwischen den Nutzungsansprüchen lokaler Akteure und den geostrategischen Manövern der Weltmächte. Kleine Inseln und Riffe nehmen eine Schlüsselrolle ein, wenn das Anrecht auf maritime Zonen geltend gemacht wird. Der Territorialstreit im Südchinesischen Meer offenbart die unterschiedlichen Perspektiven der beteiligten Protagonisten, die zur Behauptung ihrer Ansprüche auf ambivalente Mittel setzen. Ein Artikel von Oliver Xaver Burch in der aktuellen Geopolitik-Ausgabe der archithese erläutert die Geschichte des Konflikts und zeigt auf, wie China durch den Ausbau von Riffen den Unmut anderer Staaten auf sich zieht.

 

> Bestellen Sie jetzt die aktuelle archithese im Web-Shop.

> Stadtplanung und Militärstrategien haben mehr gemein, als uns lieb und bewusst ist. Samia Henni hob dies in einer Ausstellung an der ETH Zürich über Umsiedlung und kolonialen Urbanismus im französisch regierten Algerien hervor.

Unsere Empfehlung

archithese 3.2020

Geopolitik


Unsere Empfehlung

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Spamschutz: Rechnen Sie die Aufgabe und tragen Sie die Lösung in das Feld ein:
Was ist die Summe aus 8 und 8?