Aus welchem Land kommen Sie?


Konferenz «Zürich – Räumlicher Stand der Dinge»

 

Text: Jørg Himmelreich – 9.10.2015

 

Am Freitag, 30. Oktober 2015 setzen sich Architekturschaffende und Stadtplaner im Rahmen einer ganztägigen Veranstaltung mit den städtebaulichen Entwicklungen Zürichs und dessen Umland auseinander. Dabei soll nicht nur die Kernstadt betrachtet werden, sondern auch überregionale Zusammenhänge eruiert und Planungsstrategien aufgezeigt werden, welche auch für andere Städte von Bedeutung sind.

Patrick Gmür, Direktor des Zürcher Amts für Städtebau, wird die Konferenz mit einem kurzen Vortrag eröffnen. Anschliessend werden aktuelle Tendenzen und mögliche Perspektiven anhand von vier Themenblöcken eingehend untersucht und diskutiert. Als Diskussionsteilnehmende eingeladen sind Urbanisten und Architekten aus dem In- und Ausland sowie Vertreter und Vertreterinnen aus dem Umfeld der Hochschulen, der Projektentwicklung und der Politik.

Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns jedoch über eine Anmeldung.

Themen, Gäste und Programm

9.00 Uhr    Begrüssung durch archithese
Jørg Himmelreich (Chefredaktor archithese)

Eröffnungsvortrag
Patrick Gmür (Direktor Amt für Städtebau, Zürich)

 

10.00 Uhr   Panel 1 – Planen mit Bildern

Frank Argast (Fachverantwortung Planung, Amt für Städtebau, Zürich)
Prof. Astrid Staufer (Staufer & Hasler Architekten, Frauenfeld | Professur Institut für Architektur und Entwerfen, TU Wien)
Prof. Peter Staub (Professur Institut für Architektur und Raumentwicklung,
 Universität Liechtenstein)
Prof. Ingemar Vollenweider (jessenvollenweider Architekten, Basel | Professur für Stadtbaukunst und Entwerfen, TU Kaiserslautern)

Moderation: Jørg Himmelreich (Chefredaktor archithese)

 

11.30 Uhr   Panel 2 – Kleinstadt versus Metropole

Prof. Dr. Angelus Eisinger (Direktor Regionalplanung Zürich und Umgebung)
Anouk Kuitenbrouwer (KCAPArchitects, Zürich)
Markus Schaefer (Hosoya Schaefer Architects, Zürich)
Lukas Schweingruber (Studio Vulcan Landschaftsarchitekten, Zürich)
Prof. Jörg Stollmann (Professur für Städtebau, TU Berlin)

Moderation: Piet Eckert (E2A Architects, Zürich | Gastprofessor USI)

 

14.30 Uhr   Panel 3 – Urbane Qualitäten

Prof. Dr. Stefan Kurath (urbaNplus, Zürich | Institut Urban Landscape, ZHAW)
Niklaus Reinhard (Reinhard Architekten, Hergiswil | fsai)
Prof. Dr. Christian Schmid (Professur für Soziologie am Departement Architektur der ETH Zürich)
Dan Schürch (Duplex Architekten, Zürich)

Moderation: Dr. Tanja Herdt (Institut für Designforschung ZHdK)

 

16.00    Panel 4 – Massstab und Mischung (in Englisch)

Stefan-Martin Dambacher (Leiter Projektentwicklung Mobimo, Küsnacht)
Andreas Hofer (Archipel, Zürich)
Dominic Papa (S333 architects, London)
Prof. Christa Reicher (rha architekten + stadtplaner, Aachen | Professur für Städtebau und Bauleitplanung, TU Dortmund)

Moderation: Prof. Dr. Marc Angélil (agps, Zürich | Professur für Architektur und Städtebau ETH Zürich)

 

17.00 Uhr    Schlussdiskussion

 

18.00 Uhr    Apéro

Rückblick

«Zürich – Räumlicher Stand der Dinge» ist die dritte Ausgabe einer Veranstaltungs-Serie der archithese.

2012 wurden an der Zürcher Hochschule der Künste Fragen nach dem Wachstum der Städte, den Auswirkungen der direkten Demokratie auf die Schweizer Architektur und nach der neuen Gründerzeit im Wohnungsbau diskutiert. Die Veranstaltung wurde in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Architekturmuseum Basel und dem fsai organisiert.

2014 stand die spezifische architektonische Situation der Stadt Basel im Mittelpunkt, die von Architekturschaffenden der jüngeren Generation reflektiert wurde. Sie hatten während der Konferenz die Möglichkeit, sich den Fragen nach der architektonischen Zukunft der Stadt Basel zu stellen.

Infos

Anreise


ETH Zürich, ONA Gebäude
Neunbrunnenstrasse 50
8050 Zürich-Oerlikon

Einen Kommentar schreiben

Spamschutz: Rechnen Sie die Aufgabe und tragen Sie die Lösung in das Feld ein: